Weiter zum Hauptinhalt

Staatliche Förderungen für Elektroautos und Ladeinfrastruktur sichern

Aktuell können Sie von drei bundesweiten Förderprogrammen profitieren, mit denen Sie E-Mobilität auch kurzfristig kostengünstig in Ihren Fuhrpark integrieren können. Hinzu kommen zwei regionale Förderprogramme, mit denen Sie die Investitionskosten für die Elektrifizierung senken können.

Ihre Vorteile

  • Attraktive Leasingraten dank hoher Förderungen
  • Drei bundesweite Förderprogramme: BAFA , KfW Förderung und Sozial & Mobil
  • Staatliche Anreize auch für Ladelösungen 
  • Zwei regionale Förderprogramme

Kaufprämie für E-Fahrzeuge: mit dem Umweltbonus sparen

Mit der Kaufprämie schafft die Bundesregierung Anreize zum Kauf neuer Elektroautos und Plug-in-Hybride. Sie gilt auch für Ihre Leasingfahrzeugflotte. Inzwischen wurde der Umweltbonus nochmals deutlich erhöht - der Bundesanteil wurde verdoppelt. Wichtig dabei: Die erhöhte Kaufprämie können Sie auch rückwirkend für alle berechtigten Fahrzeuge beantragen, die nach dem 4. Juni 2020 zugelassen wurden.

BAFA-Förderung:

Was wird gefördert?
Fahrzeuge

Wie hoch ist die Förderung?
Elektrofahrzeug: maximal 9.000,– EUR
Plug-in-Hybridfahrzeug (PHEV) mit maximal 50 g CO2 / km auf 100 km: maximal 6.750 EUR

 

Förderberechtigt sind alle elektrisch betriebenen Fahrzeuge bis zu einem Nettolistenpreis von 65.000,– EUR. Für günstigere Modelle (Nettolistenpreis bis 40.000,– EUR) fällt der Zuschuss höher aus – verglichen mit teureren Modellen (40.000,– bis 65.000,– EUR).

Die Kaufprämie bzw. der Umweltbonus ist eine Förderung des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Heimladen mit attraktiver Förderung

Elektromobilität wird dank staatlicher Förderung für Dienstwagenfahrer immer attraktiver. Auch für das Heimladen gibt es eine Förderprämie. 900,– Euro erhalten Ihre Mitarbeiter von der KfW für eine privat genutzte Ladestation.  Wir unterstützen Ihre Dienstwagenfahrer bei allen notwendigen Schritten zur Beantragung dieser Förderung und stellen zukunftsfähige Ladelösungen zum Kauf zur Verfügung. 

KfW Förderung:

Was wird gefördert?
Kauf und Installation privat genutzter Ladelösungen 

Wie hoch ist die Förderung?
900,– Euro

 

Förderberechtigt sind Fahrer als private Eigentümer oder Mieter, die eine Ladelösung mit 11 kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung kaufen. Dabei muss der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen – zum Beispiel über einen Grünstromvertrag (Nachweis erforderlich).

Der Kauf wird durch die staatliche Förderbank KfW bezuschusst.

Elektrisierende Hilfe für Helfer

Profitieren Sie nachhaltig vom BMU-Förderprogramm „Sozial & Mobil“. Es richtet sich gezielt an alle Organisationen und Unternehmen, die im Gesundheits- und Sozialwesen tätig sind. Durch die staatliche Förderung reduzieren sich die Investitionskosten für E-Fahrzeuge deutlich: durchschnittlich erhalten Sie je E-Fahrzeug 1.500,– Euro Förderung zusätzlich zum BAFA Umweltbonus. Mit uns als Leasingpartner erhalten Sie diese Fördermittel ohne großen Aufwand. Denn wir übernehmen die komplette Beantragung für Sie.

Was wird gefördert?
Fahrzeuge 

Wie hoch ist die Förderung?
40 % des innovativen Anteils des Fahrzeugpreises

Förderberechtigt sind alle Organisationen und Unternehmen, die im Gesundheits- und Sozialwesen tätig sind.

Das Förderprogramm Sozial & Mobil ist eine Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

In Hamburg von Elektromobilitätszuschüssen profitieren

Auch regionale Programme zum Ausbau der Elektromobilität können Sie nutzen. Zur nachhaltigen Verbesserung der Luftqualität in der Metropolregion Hamburg gibt es zwei Förderprogramme. Diese Mittel für Elektrofahrzeuge und die notwendige Infrastruktur können noch bis September 2022 abgerufen werden.

Saubere Luft Hamburg:

Was wird gefördert?
Fahrzeuge und Transporter
Wie hoch ist die Förderung?
40 % des innovativen Anteils des Fahrzeugpreises
Saubere Luft Hamburg ist eine Förderung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Unternehmen können damit E-Fahrzeuge zu geförderten Konditionen leasen – vorausgesetzt sie sind vorwiegend in der Metropolregion Hamburg unterwegs.

Projekt ELBE:

Was wird gefördert?
Ladelösungen
Wie hoch ist die Förderung?
Bis zu 60 % der Investitionskosten für die Ladelösungen
Das Projekt ELBE ist eine Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Damit sollen Ladestationen in Gebäuden, auf Firmenarealen und Werksgeländen aufgebaut werden.

Wir sind Ihr erfahrener Förderpartner

Dank staatlicher Anreize können wir Ihnen nicht nur attraktive Leasingraten bieten. Sondern wir beraten Sie auch kompetent darin, wie Sie sich die maximale Förderung sichern können. Wir verfügen über eine langjährige Erfahrung und kennen die relevanten überregionalen und regionalen Förderprogramme. Daher sind wir der ideale Partner, wenn es um Fördermittel für Elektroautos und Ladelösungen geht.

In fünf einfachen Schritten zur Förderung:

Wir unterstützen Sie bei der Inanspruchnahme von Fördergeldern und begleiten Sie über den gesamten Prozess hinweg.

1. Anfrage Leasingangebot

Sie fragen bei Ihrem regionalen Alphabet Ansprechpartner nach einem Leasingangebot für Elektro- bzw. Hybridfahrzeuge.

2. Individuelle Fahrzeugauswahl

Wir beraten Sie bzw. Ihre Mitarbeiter bei der individuellen Fahrzeugauswahl und passenden Ladelösung.

3. Prüfung Förderkriterien

Im nächsten Schritt wird geprüft, ob Sie bzw. Ihre Mitarbeiter förderberechtigt sind. Wenn ja, erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung.

ggf. 4. Pre-Check Ladelösung

Wir führen eine kostenpflichtige Vorab-Prüfung für jede geplante Ladelösung durch.

5. Implementierung

Die Umsetzung der eMobility-Lösung und die Installation der Ladelösungen erfolgt.

FAQ zu den aktuellen Förderprogrammen

Wie hoch ist die Kaufprämie maximal?

Der Umweltbonus der BAFA beträgt maximal 9.000,– EUR. Dieser Betrag gilt für ein rein elektrisches Fahrzeug mit einem Nettolistenpreis von unter 40.000,– EUR.

Welche Förderungen für Elektroautos gibt es?

Bund und Länder bieten verschiedene Förderprogramme. Für Fahrzeuge kommen diese Förderprogramme in Frage: BAFA-Kaufprämie (Umweltbonus), Förderprgramm Sozial & Mobil und ggf. Saubere Luft Hamburg. 

Welche Hersteller und Modelle werden berücksichtigt?

Im Rahmen der BAFA-Kaufprämie gibt es eine Liste förderfähiger Fahrzeuge, darunter sind sowohl reine Elektroautos als auch Plug-in-Hybride. (Die Aufstellung dort bietet eine gute Orientierung auch für andere Förderprogramme.) Modelle mit einem Nettolistenpreis von mehr als 65.000,– EUR sind nicht förderberechtigt.

Ist Leasing förderfähig?

Die Kaufprämie ist auch für Leasingfahrzeuge verfügbar. Voraussetzung für den Bonus ist meist, dass Sie das E-Fahrzeug für mindestens 24 Monate leasen.

Welche überregionalen Förderungen gibt es für Ladelösungen?

Für privat genutzte Ladelösungen gibt es 900,– Euro Förderung durch die KfW.