Weiter zum Hauptinhalt

Ladestationen für Ihren Fuhrpark mit attraktiver KfW-Förderung

Wer Elektromobilität erfolgreich in seinen Fuhrpark integrieren will, sollte auch an den Aufbau einer Ladeinfrastruktur am Standort denken. Als wichtiger Baustein für den effizienten und wirtschaftlichen Betrieb Ihrer E-Fahrzeuge machen eigene Ladestationen das Laden einfacher, schaffen Kostentransparenz und erhöhen die Akzeptanz von Elektromobilität. Starten Sie jetzt damit und profitieren Sie von attraktiven staatlichen Fördergeldern. Wir unterstützen Sie dabei umfassend mit unserem Know-how beim Thema Förderungen, individuellen Ladelösungen und dem passenden Ökostrom-Angebot.

Ihr Partner für zukunftsfähige Ladelösungen

Alphabet unterstützt Sie umfassend beim Thema Elektromobilität - auch wenn es um die Ladeinfrastruktur geht. Wir bieten Ihnen für jeden Bedarf die passende Ladelösung: An Ihrem Standort, für das Laden unterwegs und bei Ihren Mitarbeitern zu Hause. Dabei beraten wir Sie umfassend, ermöglichen eine schnelle Bereitstellung und einen effizienten Betrieb mit unseren intelligenten Abrechnungslösungen. Unsere Ladestationen können Sie ganz bequem leasen oder direkt über unsere Kooperationspartner kaufen. Im Falle des Kaufs profitieren Sie nun auch noch von zusätzlichen Fördergeldern - 900 Euro je Ladepunkt können Sie über die KfW beantragen. 

So erhalten Sie 900 Euro KfW Förderung

Sie können die Förderung für das Laden am Standort direkt bei der KfW beantragen. Wir helfen bei der Schaffung der notwendigen Voraussetzungen für die Auszahlung - von der Bereitstellung der passenden, förderfähigen Wallbox, über die Installation bis hin zum Ökostrom. 

 

FAQ

Wir haben die Antworten auf Ihre Fragen

Was wird gefördert?
  • Der Kauf neuer Ladestationen mit bis zu 22kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung
  • Der Einbau und Anschluss der Ladestationen, inklusive aller Installationsarbeiten
  • Energiemanagement-Systeme zur Steuerung der Ladestationen
Wer kann die Förderung beantragen?
  • Unternehmen
  • Einzelunternehmer
  • Freiberufler
  • Kommunale Unternehmen
  • Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts, z. B. Kammern und Verbände* Gemeinnützige Organisationen einschließlich Kirchen *

Kommunale Körperschaften können ihren Antrag im Förderprodukt „Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Kommunen“ (439) stellen.

Welche Voraussetzungen müssen für die Förderung erfüllt sein?
  • Die Gesamtkosten müssen mindestens 1.285,71 Euro betragen, damit der Zuschuss in Höhe von 900 Euro ausbezahlt wird
  • Die maximale Zuschusshöhe beträgt 45.000 Euro je Standort
  • Die geförderte Ladestation ist ab dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme mindestens sechs Jahre zweckentsprechend zu nutzen
  • Das jeweilige Unternehmen oder die jeweilige Kommune muss den Förderantrag selbst bei der KfW stellen
  • Der für den Ladevorgang erforderliche Strom muss zu 100% aus erneuerbaren Energien stammen
Welche Ladestationen werden gefördert?

Wichtig: Die Ladestation

  • hat genau 22 kW Ladeleistung
  • kann intelligent gesteuert werden und mit anderen Komponenten des Stromnetzes kommunizieren
Was bedeutet intelligente Steuerung?

Ladestationen gelten als intelligent, wenn sie sich vernetzen lassen und in das Energieversorgungssystem eingebunden werden können.

Wie funktioniert die Beantragung?

1. Zuschuss beantragen

Bevor die Ladestation bestellt wird, muss der Antrag direkt im KfW-Zuschussportal gestellt werden.

Hier gehts zum KfW-Zuschussportal

2. Identität nachweisen und Ladestation installieren

Sobald die Antragsbestätigung für den Zuschuss eingegangen ist, muss die Ladestation durch einen Fachbetrieb installiert werden.

3. Nachweise einreichen und Zuschuss erhalten

Ladestation eingebaut? Dann kann im KfW-Zuschussportal die Durchführung des Vorhabens bestätigt werden:

  • Dazu müssen alle Rechnungen für Kauf und Installation hochgeladen werden
  • Zusätzlich müssen einige Angaben gemacht werden, die anonymisiert weiterverarbeitet werden.
  •  Anschließend wird der Zuschuss auf das angegebene Konto ausgezahlt.
Weitere Informationen zur KfW Förderung