Weiter zum Hauptinhalt

MyPoolCar Business Frühstück

Digitalisierung der Mobilität

Am 4. April luden die Geschäftsstelle München und die Geschäftsstelle Sonderkunden der Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH interessierte Groß-und Behördenkunden zu einem gemeinsamen Business Frühstück ein. Neben dem Networking-Gedanken in entspannter und ungezwungener Atmosphäre stand die Digitalisierung der Mobilität im Fokus der Vormittagsveranstaltung. 

Die Mobilität ist vernetzt, digital, nachhaltig und geteilt

Unternehmen und Behörden haben zunehmend großes Interesse, ihre Mobilität flexibler zu gestalten und sind nicht nur offen für den Dialog, sondern auch aktiv in der Erprobung neuer Mobilitätskonzepte. Als kompetenter Begleiter auf dem Weg hin zur vernetzten nachhaltigen Mobilität möchte Alphabet mit dem Business Frühstück ein Forum für Know-How und Erfahrungsaustausch schaffen und wertvolle Perspektiven des Wandels der Mobilität aufzeigen.

Knapp 20 Unternehmens- und Behördenvertreter waren an diesem Vormittag zu Alphabet nach Unterschleißheim gekommen, um sich die Vorträge von Andreas von Lochow, Automobil-Experte und Investor, Jan Künnecke, Produktmanager Fleet bei Alphabet und Peter Jegutzki, Geschäftsführer von Azowo, anzuhören. Auch hatten die Gäste die Möglichkeit einen Blick auf die Corporate CarSharing-Plattform „MyPoolCar“ zu werfen sowie sich live von der InCar-Technologie zu überzeugen.

„Der letzte Führerscheinneuling ist bereits geboren“

Mit einer überspitzten Äußerung aus Silicon Valley eröffnete der Investor, Automobil-Experte und bekennende „Car Guy“ Andreas von Lochow seinen Vortrag und näherte sich aus der Makroperspektive dem Thema Digitalisierung der Mobilität an. Er stellte klar heraus, dass sich die Mobilitätstrends im autonomen Fahren, im Elektrisieren und im Car Sharing innerhalb weniger Jahre weiter durchsetzen werden, auch wenn Deutschland aktuell noch eher am Anfang des Lernprozesses steht. Mit Fressnapf und der Boston Consulting Group präsentierte er zwei Unternehmen, die heute schon von einem innovativen vernetzten Mobilitätskonzept nachhaltig profitieren.

Auf Mobilitätstrends abgestimmte Lösungen

Am autonomen Fahren entzündete sich eine hitzige Diskussion über Chancen und Risiken autonom fahrender Fahrzeuge. Auch wurde deutlich, dass zunehmend individuelle On-Demand-Lösungen zur optimalen Bedürfnisbefriedigung der Nutzer moderner Mobilitätsformen nachgefragt werden. Mit der Corporate CarSharing Lösung MyPoolCar stellt der Business Mobility-Dienstleister Alphabet genau diese in den Fokus. Persönliche Kundenbedürfnisse werden in der digitalen Mobilitätslösung optimal abgebildet. Dies veranschaulichte Jan Künnecke in seiner Präsentation. Die Vision von Ursula Wingfield, Geschäftsführerin von Alphabet, dabei stets im Blick, heute und in Zukunft in Unternehmen Räume für ein neues Mobilitätslevel zu schaffen, das auf einer flexiblen Plattform alle Verkehrsmittel und Fortbewegungsarten integriert.

MyPoolCar Best Case: Peter Jegutzki stellt erfolgreiches Umsetzungsbeispiel vor

Mit großem Interesse folgten die Gäste im Anschluss dem Vortrag von Peter Jegutzki. Die Firma Hettich betreibt als weltweit größter Hersteller von Möbelbeschlägen Produktionsstätten in Europa, den USA sowie Asien und beschäftigt mehr als 6.500 Mitarbeiter. Peter Jegutzki erläuterte am Beispiel des Unternehmens Wege der Implementierung und die vielfältigen Chancen, die sich durch Vernetzungs- und Digitalisierungstechnologien fürs Corporate Car Sharing ergeben.

TCO-Einsparungen durch ganzheitliche Mobilitätsstrategie

Auf Basis einer ganzheitlich konzipierten Mobilitätsstrategie aus der Alphabet-Expertise heraus konnten für das Unternehmen nicht nur deutliche TCO-Einsparungen realisiert werden. In dem Unternehmen, das allein in Deutschland 250 Flottenfahrzeuge für den Innen- und Außendienst einsetzt, lässt sich heute auch eine deutlich höhere Zufriedenheit und Akzeptanz des Car Sharing Angebots messen. Zudem wurde in der anschließenden Diskussion deutlich, dass auch die Erhöhung der Auslastung sowie die Transparenz der Handling-Prozesse vom Kraftstoff- bis zum Schadensmanagement in vielen Unternehmen große Entwicklungspotenziale bieten.

Alle Präsentationen für Sie zum Download
Liefery und MyPoolCar

MyPoolCar Erfolgsstory

Wie Alphabet mit MyPoolCar die Mobilität von Liefery steigert

Mit MyPoolCar besitzt jeder die volle Kontrolle über seine Fahrzeugflotte. In Kooperation mit AZOWO bietet Alphabet eine CarSharing-Lösung, bei der jeder selbstständig und in Echtzeit seine Flotte verwalten und kontrollieren kann. Das hat auch den Paketdienstleister Liefery schnell überzeugt. Um die Abläufe im täglichen Betrieb des Fuhrparks zu optimieren, hat Liefery über zehn verschiedene Fuhrparklösungen genauer unter die Lupe genommen – und sich für die effiziente und individuelle MyPoolCar CarSharing- Lösung von Alphabet entschieden.

Mehr erfahren

 

Was Sie noch interessieren könnte