Weiter zum Hauptinhalt

Konjunkturpaket – Ihre Fragen. Unsere Antworten.

FAQ

Am 29.06.2020 wurde das Konjunkturpaket der Bundesregierung beschlossen. Zentrale Aspekte des Gesamtpaketes (130 Mrd. EUR) sind die Entlastung der Kommunen, die Schaffung eines deutlichen Konsum-Impulses und die Beschleunigung der Transformation in den Bereichen Klimaschutz und Digitalisierung.

Wir haben die wesentlichen Punkte zusammengefasst und beantworten Ihnen die zentralen Fragen rund um das Konjunkturpaket.

 

Mehrwertsteuersenkung

Welche Alphabet Produkte und Dienstleistungen sind von der Mehrwertsteuersenkung betroffen?
Alle Produkte, die im Zeitraum vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 geliefert sowie sämtliche Dienstleistungen, die in diesem Zeitraum erbracht werden und mehrwertsteuerrelevant sind, sind betroffen.

Wie lange ist der vergünstigte Mehrwertsteuersatz gültig?
Der vergünstigte Mehrwertsteuersatz von 16% ist vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 befristet. Entscheidend ist der jeweilige Leistungszeitpunkt.

Was versteht man unter einem Leistungszeitpunkt?
Der Leistungszeitpunkt (oder auch Zeitraum) ist die Zeit, zu der eine Leistung erbracht oder eine Lieferung ausgeführt wird. Für Leasingraten, Werkstattservice etc. ist das der jeweilige Monat, der berechnet wird. Bei Treibstoff, Fahrzeugwäsche usw. ist es der Termin, an dem getankt bzw. gewaschen wurde.  

--> Der Mehrwertsteuersatz richtet sich nach dem Leistungszeitpunkt.

Welcher Zeitpunkt ist bei der Fahrzeugauslieferung für die Berechnung der Mehrwertsteuer maßgeblich?
Der Leistungszeitpunkt für eine Fahrzeuglieferung ist das Datum, an dem die Verfügungsmacht an den Kunden vergeben wird – dies geschieht mit Übergabe des Fahrzeugschlüssels und der Fahrzeugpapiere.

Was geschieht mit laufenden Verträgen?
Zum laufenden Leasingvertrag erhalten Sie wie gewohnt eine Rechnung, mit dem Unterschied, dass darauf der geänderte Steuersatz von 16% ausgewiesen wird.

Wie wird mit Leasinganträgen, die vor 01.07.2020 gestellt wurden, verfahren?
Das Datum der Antragsstellung bzw. des Vertragsabschlusses ist unerheblich. Entscheidend ist der tatsächliche Beginn der Leasinglaufzeit (in der Regel ist das der Tag der Fahrzeugauslieferung).

Was passiert mit Verträgen ab 01.01.2021?
Ab 01.01.2021 liegt der Steuersatz wieder bei 19%. Das bedeutet, dass die Leasingraten ab 01.01.2021 wieder mit 19% besteuert werden.

Wie wird mit den fälligen Rückzahlungen von Einmalzahlungen (wie z.B. Leasingsonderzahlungen) verfahren?
Die Leasingsonderzahlung stellt eine einmalige Vorauszahlung auf die monatlichen Leasingraten für die gesamte Vertragslaufzeit dar. Für die auf den Zeitraum ab 01.07.2020 bis 31.12.2020 entfallende anteilige Leasingsonderzahlung gilt der reduzierte Mehrwertsteuersatz von 16%. Genau so verhält es sich auch bei der Fahrereinmalzahlung. Sofern eine entsprechende Einmalzahlung geleistet wurde, erfolgt natürlich für alle betroffenen Alphabet Kunden eine Korrektur der Rechnung sowie eine Rückzahlung für den betroffenen Zeitraum. Das Umsatzsteuergesetz sieht für die Berichtigung zur Kenntnis genommener Fehler oder Unvollständigkeiten in einer Abrechnung keine Frist vor. Die Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH ist nach Umstellung ihrer IT-Systeme selbstverständlich bemüht, die Rechnung so früh wie möglich zu berichtigen und die Rückzahlung durchzuführen. Beides kann nach jetzigem Stand Ende November erfolgen. Damit ist sichergestellt, dass die Kunden einen Vorsteuerabzug auf der Grundlage einer berichtigten Rechnung in der Umsatzsteuererklärung des betreffenden Kalenderjahrs durchführen können.

Welche Auswirkung hat die Mehrwertsteuer-Änderung auf die Abrechnung von Schäden?
Alphabet verrechnet die Schadenrechnungen wie von den Werkstätten eingereicht.

Hat die Änderung der Mehrwertsteuer Auswirkung auf meine Kfz-Versicherung?
Die Kfz-Versicherung unterliegt einer Versicherungssteuer (in Höhe von 19%) und ist grundsätzlich von der Mehrwertsteuer befreit.

Umweltbonus

Welche Auswirkung hat das Konjunkturpaket auf den Umweltbonus?
Der staatliche Anteil am Umweltbonus wird um die „Innovationsprämie“ erweitert und damit verdoppelt. Konkret bedeutet das für Elektrofahrzeuge (BEV) bis zu einem Nettolistenpreis von weniger als 40.000,- EUR eine Erhöhung von 3.000,- EUR auf 6.000,- EUR. Die „Innovationsprämie“ gilt gestaffelt für Fahrzeuge mit Elektroantrieb und Lademöglichkeit (BEV und PHEV). Der Eigenanteil der Hersteller bleibt davon unberührt.

Ab wann tritt die Änderung zum Umweltbonus in Kraft?
Die Änderung tritt rückwirkend zum 03.06.2020 in Kraft. Kriterium ist das Zulassungsdatum.

KFZ-Steuer für Elektrofahrzeuge

Welche Auswirkung hat das Konjunkturpaket auf die KFZ-Steuer Befreiung für E-Fahrzeuge (BEV)?
Die bisherige Maßnahme zur Befreiung der KFZ-Steuer war bis 2025 beschlossen. Im Rahmen des Konjunkturpakets wurde eine Verlängerung bis 2030 vereinbart.

Ladeinfrastruktur

Wie beeinflusst das Konjunkturpaket den Ausbau der Ladeinfrastruktur?
Der Ausbau der Ladeinfrastruktur für elektrifizierte Fahrzeuge wird als notwendige Voraussetzung für den Hochlauf der Elektromobilität besonders betont. Dabei werden explizit Kitas, Krankenhäuser, Stadtteilzentren und Sportstätten erwähnt. Außerdem fördert der Bund den Ausbau der privaten Ladelösungen mit 0,5 Mrd. EUR. Auch soll das einheitliche Bezahlsystem für Ladesäulen nun zügig umgesetzt werden.

E-Dienstwagen Besteuerung

Welche Auswirkung hat das Konjunkturpaket auf die Dienstwagensteuer?
Bei der Besteuerungsbasis von reinelektrischen Dienstwagen von 0,25% wird die Kaufpreisgrenze von 40.000 EUR auf 60.000 EUR Bruttolistenpreis erhöht. Ab einem Bruttolistenpreis > 60.000 EUR (bisher Fahrzeuge > 40.000 EUR) wird der Steuersatz von 0,5% angesetzt.

Sonstige Bestimmungen

Gibt es Branchen, die besondere Unterstützung im Rahmen des Konjunkturpakets erfahren?
Für Handwerker, KMU und gemeinnützige Träger wird der Einstieg in die Elektromobilität zusätzlich mit 0,2 Mrd. EUR gefördert.

Konjunkturpaket FAQ