Weiter zum Hauptinhalt

Heimladen mit attraktiver Förderung und einfacher Abrechnung

Elektromobilität wird dank staatlicher Förderung für Dienstwagenfahrer immer attraktiver. Auch für das Heimladen gibt es eine Förderprämie. 900 Euro erhalten Ihre Mitarbeiter von der KfW für eine privat genutzte Ladestation. Wir unterstützen Ihre Dienstwagenfahrer bei allen notwendigen Schritten zur Beantragung dieser Förderung. Für die einfache und schnelle Zurückerstattung der Stromkosten an den Fahrer bieten wir Unternehmen und Behörden außerdem die Implementierung der passenden, intelligenten Abrechnungslösung.

Ihr Partner für zukunftsfähige Ladelösungen

Alphabet unterstützt Sie und Ihre Fahrer umfassend beim Thema Elektromobilität - auch wenn es um die Ladeinfrastruktur geht. Wir bieten Ihnen für jeden Bedarf die passende Ladelösung: An Ihrem Standort, für das Laden unterwegs und bei Ihren Mitarbeitern zu Hause. Dabei beraten wir Sie umfassend, ermöglichen eine schnelle Bereitstellung und einen effizienten Betrieb mit unseren intelligenten Abrechnungslösungen. Unsere Ladestationen können Sie ganz bequem leasen oder Ihre Fahrer direkt über unsere Kooperationspartner kaufen. 

So erhalten Fahrer 900 Euro KfW Förderung

Dienstwagenfahrer können die Förderung für das Heimladen direkt bei der KfW beantragen. Wir helfen bei der Schaffung der notwendigen Voraussetzungen für die Auszahlung - von der Bereitstellung der passenden, förderfähigen Wallbox bis hin zur Installation. Auf was Dienstwagenfahrer dabei achten sollten und was der Arbeitgeber dazu beitragen kann, sehen Sie in der folgenden Übersichtsgrafik.

 

FAQ

Wir haben die Antworten auf Ihre Fragen

Was wird gefördert?

Gefördert wird der Kauf und die Installation von Ladestationen an Stellplätzen und in Garagen, die zu Wohngebäuden gehören und nur privat zugänglich sind. Eine Liste der förderfähigen Ladestationen finden Sie auf den Seiten der KfW. Zu den geförderten Kosten gehören:

  • Der Kaufpreis einer neuen Ladestation (z. B. Wallbox) mit 11 kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung
  • Die Kosten für Einbau und Anschluss der Ladestation, inklusive aller Installationsarbeiten
  • Die Kosten eines Energiemanagement-Systems zur Steuerung der Ladestation
Wer kann die Förderung beantragen?

Den Zuschuss für das Heimladen erhalten Fahrer als:

  • Private Eigentümer
  • Mieter
Welche Voraussetzungen müssen für die Förderung erfüllt sein?
  • Der Strom muss zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen – zum Beispiel über einen Grünstromvertrag (Nachweis erforderlich).
  • Die Wallbox darf über eine Ladeleistung von max. 11 kW verfügen.
  • Die Wallbox muss intelligent, steuerbar und neu sein.
  • Die Gesamtkosten pro Ladepunkt müssen bei mindestens 900 Euro liegen.
  • Es muss nachgewiesen werden, dass ein E-Fahrzeug genutzt wird.
Wie hoch ist die Förderung und wie funktioniert die Auszahlung?

Es gibt einen pauschalen Zuschuss von 900 Euro pro Ladepunkt. Die Anzahl
der Ladepunkte muss schon im Antrag angegeben werden:

  • Die Gesamtkosten müssen mindestens 900 Euro betragen, sonst kann kein Zuschuss erhalten werden 
  • Wenn eine Ladestation mehrere Ladepunkte hat, können pro Ladepunkt 900 Euro Zuschuss geltend gemacht werden -  vorausgesetzt, die Gesamtkosten liegen über 900 Euro pro Ladepunkt. Ansonsten wird der Zuschuss reduziert.
  • Der Zuschuss wird direkt auf das angegebene Konto ausgezahlt.
Welche Ladestationen werden gefördert?

Wichtig: Die Ladestation

  • hat genau 11 kW Ladeleistung – ein stärkeres Gerät kann gedrosselt werden
  • kann intelligent gesteuert werden und mit anderen Komponenten des Stromnetzes kommunizieren
Was bedeutet intelligente Steuerung?

Ladestationen gelten als intelligent, wenn sie sich vernetzen lassen und in das Energieversorgungssystem eingebunden werden können.

Wie funktioniert die Beantragung?

1. Zuschuss beantragen

Bevor die Ladestation bestellt wird, muss der Antrag direkt im KfW-Zuschussportal gestellt werden.

Hier gehts zum KfW-Zuschussportal

2. Identität nachweisen und Ladestation installieren

Sobald die Antragsbestätigung für den Zuschuss eingegangen ist, muss die Ladestation durch einen Fachbetrieb installiert werden.

3. Nachweise einreichen und Zuschuss erhalten Ladestation eingebaut? Dann kann im KfW-Zuschussportal die Durchführung des Vorhabens bestätigt werden:

  • Dazu müssen alle Rechnungen für Kauf und Installation hochgeladen werden
  • Zusätzlich müssen einige Angaben gemacht werden, die anonymisiert weiterverarbeitet werden.
  •  Anschließend wird der Zuschuss auf das angegebene Konto ausgezahlt.

So einfach funktioniert die Abrechnung der Stromkosten

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern bieten wir Unternehmen und Behörden intelligente Lösungen für die einfache Abrechnung und Rückerstattung der Stromkosten, die beim Heimladen der Mitarbeiter anfallen. Volle Kostentransparenz und eine Reduzierung des administrativen Aufwandes zeichnen unsere Lösungen aus. Laden und Abrechnen funktionieren quasi nebenbei.

Weitere Informationen zur KfW Förderung