Förderung für Elektrofahrzeuge: Elektrifizieren Sie jetzt Ihre Unternehmensflotte.

Staatliche Kaufprämie für Elektrofahrzeuge

Kurzem von der staatlichen Kaufprämie für Elektrofahrzeuge, die die Bundesregierung Ende April beschlossen hat. Was genau verbirgt sich dahinter? Was müssen Sie beachten? Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengestellt:

Wie sieht die fahrzeugbezogene Förderung aus?
Gewerbliche wie auch private Käufer erhalten einen Zuschuss in Höhe von 4.000 € bei der Anschaffung eines Elektro- oder Brennstoffzellenfahrzeugs. Wer auf ein Fahrzeug mit Plug-in-Hybridantrieb setzt, profitiert von 3.000 € staatlicher Förderung. Die Hälfte der Fördersumme – 1,2 Mrd. € – tragen die beteiligten Hersteller. Das bedeutet für Sie: 2.000 € bzw. 1.500 € Fördersumme laufen über die Hersteller, die andere Hälfte übernimmt der Staat. Das Programm läuft maximal bis Ende 2019.

Welche Hersteller und Modelle werden berücksichtigt?
Grundsätzlich gilt: Lediglich Fahrzeuge mit einem Basis-Listenpreis von maximal 60.000 € netto sowie einem CO2 Ausstoß von weniger als 50 g/km sind förderfähig. Zudem werden nur Fahrzeugmodelle berücksichtigt, deren Hersteller sich bereit erklären, die Hälfte der Prämie zu übernehmen. Selbstverständlich können Sie bei Alphabet Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeuge alle Marken leasen.

Wie läuft die Abwicklung?
Der Herstelleranteil ist ein Nachlass auf das Fahrzeug. Er mindert, wie andere Nachlässe auch, den Anschaffungswert und (bei Bezug aus dem Inland) die Basis für die Mehrwertsteuer. Der Herstelleranteil wirkt sich somit direkt auf die Leasingkalkulation aus.
Der Bundesanteil kann über ein Online-Formular des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden.
Gewerbliche Leasingnehmer können laut Förderrichtlinie ihren Anspruch auf den Bundesanteil an den Händler oder einen Leasinggeber abtreten.
Weitere Informationen bekommen Sie von Ihrem persönlichen Ansprechpartner in Ihrer Geschäftsstelle sowie im Merkblatt des BAFA.

Zusätzlich ist Alphabet Partner von drei eMobility-Forschungsprojekten

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit fördert im Rahmen des Programms "Erneuerbar Mobil" Ihren Einstieg in die Elektromobilität. Alphabet beteiligt sich dabei gemeinsam mit seinen Projektpartnern an drei Forschungsvorhaben die das Ziel verfolgen, Elektrofahrzeuge als marktfähige Umweltinnovation in Unternehmensfuhrparks zu etablieren

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit fördert im Rahmen des Programms "Erneuerbar Mobil" Ihren Einstieg in die Elektromobilität. Alphabet beteiligt sich dabei gemeinsam mit seinen Projektpartnern an drei Forschungsvorhaben die das Ziel verfolgen, Elektrofahrzeuge als marktfähige Umweltinnovation in Unternehmensfuhrparks zu etablieren. Denn die Umwelteigenschaften von Fahrzeugen spielen bei der gewerblichen Beschaffung von Service- oder Flottenfahrzeugen eine wachsende Rolle. Fuhrparkbetreiber, die Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb langfristig testen und dabei deren ökologischen Nutzen untersuchen, erhalten im Rahmen der Förderung daher Investitionszuschüsse für die Beschaffung der Elektrofahrzeuge.

Erfahren Sie mehr über die drei Förderprojekte PREMIUM, ePowered Fleets Hamburg sowie InitiativE Berlin-Brandenburg und machen Sie den ersten Schritt für eine elektrische Unternehmensflotte.

Bei Interesse wenden Sie sich an Ihren Ansprechpartner in der Alphabet Geschäftsstelle.

Bitte beachten Sie:
Sämtliche Projekte richten sich ausschließlich an Gewerbekunden mit Firmenfuhrpark. Für Privatkunden ist eine Teilnahme deshalb leider nicht möglich. Es besteht kein Anspruch auf Teilnahme an einem der Förderprojekte.

Förderprojekt InitiativE Berlin-Brandenburg

500 weitere Elektrofahrzeuge für die Hauptstadtregion

ePowered Fleets Hamburg

450 Elektrofahrzeuge für die Metropolregion

Förderprojekt PREMIUM

650 Elektrofahrzeuge in Firmenfuhrparks