Weiter zum Hauptinhalt

Fleet e.Xperience: dank Elektroauto- und Ladesäulen-Förderung sparen

Noch bis Ende 2020 können Sie die Elektrifizierung Ihrer Flotte mit staatlichen Zuschüssen weiter vorantreiben: „Fleet e.Xperience“ ist das "Sofortprogramm Saubere Luft“ des Bundesumweltministeriums (BMU). Insbesondere die Ladesäulen-Förderung macht das Förderprogramm so interessant: In stickoxidbelasteten Städten (mit einem Jahresmittelwert über 40 μg / m3) werden nicht nur Elektrofahrzeuge, sondern auch die passende Ladeinfrastruktur gefördert. Die Mittel stellt das BMU auch beim Leasing bereit.

Ihre Vorteile

  • Gefördert werden Elektroautos (reine E-Fahrzeuge und Plug-in-Hybride) sowie Ladelösungen
  • 40 Prozent des innovativen Anteils des Fahrzeugpreises und 40 Prozent der Investitionskosten für die Ladelösung
  • Förderung Ladeinfrastruktur: Hardware, Installation sowie technische und bauliche Maßnahmen
  • Das Programm läuft noch bis Ende 2020

So nutzen Sie Fleet e.Xperience für Ihre Elektroflotte

Wer vorwiegend im urbanen Raum unterwegs ist, kann seine Unternehmensflotte dank Fleet e.Xperience besonders günstig elektrifizieren: Im Rahmen des vom BMU geförderten Sofortprogramms Saubere Luft können Sie sich 40 Prozent des Elektroanteils des Fahrzeugpreises zurückholen.
Die Berechnung des förderfähigen innovativen Anteils ist einfach: Sie ermitteln lediglich die Mehrkosten für ein E-Fahrzeug oder einen Plug-in-Hybrid gegenüber einem konventionell betriebenen Fahrzeug. 40 Prozent dieses Differenzbetrags werden bezuschusst, wie Sie an unserer Beispielrechnung sehen können.

40 Prozent im Leasing dank Ladesäulen-Förderung sparen

Das Besondere an Fleet e.Xperience: Auch 40 Prozent der Kosten für Ihre individuelle Ladelösung werden gefördert, denn das BMU-Förderprogramm verfolgt einen ganzheitlichen Förderansatz. Es will die Elektrifizierung des Wirtschaftsverkehrs in Städten vorantreiben – und das geht nicht ohne Ladestationen.
Dabei beschränkt sich die Förderung von Wallboxen und dergleichen nicht nur auf Hardware und Installation, sondern beinhaltet auch damit verbundene technische und bauliche Maßnahmen.

Wallbox Webasto:
bis zu 160 EUR
Wall Box (1 Ladepunkt): 
bis zu 600 EUR
Ladesäule (2 Ladepunkte): 
bis zu 3.300 EUR

Individuelle Ladelösungen einfach leasen

Richtiges Laden ist für den kosteneffizienten Einsatz von E-Fahrzeugen entscheidend. Denn nur wenn Elektroautos regelmäßig geladen werden, profitieren Sie als Unternehmen von den geringeren Energiekosten. So können Sie auch die zu Ihren E-Fahrzeugen passenden Wallboxen und Ladesäulen bei uns leasen. So werden die Kosten für Sie kalkulierbar. Wir beraten Sie gerne zu unserem Full-Service-Leasing von Ladelösungen – sowohl an Ihrem Unternehmensstandort als auch bei Ihren Mitarbeitern zu Hause. Eine Beispielrechnung zeigt das Sparpotenzial auf.

Die Förderung für Ladeinfrastruktur gibt es nur, wenn auch E-Fahrzeuge abgenommen werden und  Ladeinfrastruktur geleast wird. Schlüssel: 1 Fahrzeug auf 2 Ladepunkte.
Inbetriebnahme der Ladesäulen innerhalb des folgenden Zeitraums: 3 Monate vor  Fahrzeugbestellung bis 6 Monate nach Fahrzeugbestellung.

Was Sie noch wissen sollten

Förderberechtigte Städte:

  • NOx-belastete Städte mit einem Jahresmittelwert über 40 µg / m³
  • Als Stadtgrenze gilt das öffentliche Nahverkehrsnetz
  • Voraussetzung ist die vorwiegende Nutzung in diesen Städten
  • Zulassung in diesen Städten ist nicht erforderlich

In unserer Broschüre haben wir alle Informationen kompakt für Sie zusammengestellt:

Förderberechtigte Fahrzeuge:

  • Fahrzeuge mit überwiegend dienstlicher Nutzung
  • Leasingwagen, Corporate CarSharing Fahrzeuge und Mietwagen
  • Fahrzeuge von Behörden
  • urbaner Wirtschaftsverkehr
  • Mindesthaltedauer von 24 Monaten

Förderberechtigte Ladelösungen:

  • Ladesäulen-Förderung  nur zusammen mit einem Fahrzeug
  • Förderschlüssel: zwei Ladepunkte auf ein Fahrzeug
  • Förderung nur bis zu einem bestimmten Fixbetrag