Carsharing für Infineon Mitarbeiter

Infineon Dresden setzt auf intelligente Mobilitätslösung der BMW Tochter Alphabet

Dresden, 2. April 2014 - Infineon bietet seinen Mitarbeitern am Standort Dresden jetzt mit Carsharing eine zusätzliche Mobilitätsoption. Dafür nutzt der Chiphersteller AlphaCity, das Corporate Carsharing der BMW Tochter Alphabet. Ein BMW 1er sowie ein BMW 3er Touring mit
AlphaCity Technologie stehen den Mitarbeitern dafür zur Verfügung. Das Besondere: Die zwei Fahrzeuge können nicht nur für Geschäfts-, sondern auch für Privatfahrten gebucht werden. Möglich machen das ein Telematik-System von Alphabet sowie eine eigene Fleet-Management-
Plattform. Die Mitarbeiter erhalten bei der Registrierung einen RFID-Chip auf ihren Führerschein. Damit können sie die Fahrzeuge öffnen und starten. Die Buchung erfolgt elektronisch im Intranet oder über die AlphaCity App. Abgerechnet wird minutengenau direkt auf die Kostenstelle - beziehungsweise bei Privatnutzung über die Kreditkarte des Fahrers.

 © Infineon
v.l.n.r: Peter Mangstl (Alphabet); Michael Förster (Infineon Mitarbeiter und zukünftiger Nutzer); Heiko Köhler (Mitglied im Infineon Dresden Mobilitätsteam); Gernot Loibnegger (Leitung Infineon Dresden Mobilitätsteam);
Manuela Schweitzer (Mobility Service Management Infineon); Joseph Trabold (Alphabet). © Infineon

"Innovationen spielen am Standort Dresden eine große Rolle. Daher ist es nur konsequent auch im Fuhrpark auf innovative Lösungen wie AlphaCity zu setzen“, begründet Dr. Gernot Loibnegger, Leitung Mobilitätsteam Infineon Technologies Dresden, die Entscheidung für das Carsharing.
"Hinzu kommt die Möglichkeit, sich die Fahrzeuge auch für Privatfahrten zum Beispiel am Wochenende auszuleihen. Das steigert die Mitarbeitermotivation und trägt zur Arbeitgeberattraktivität bei“, so Dr. Loibnegger weiter. Alle 2.000 Mitarbeiter des Standorts haben die Möglichkeit, sich für das Carsharing zu registrieren. Dresden ist nach Neubiberg, Regensburg und Warstein der vierte Infineon Standort, an dem die innovative Lösung der BMW Tochter eingesetzt wird. Das Angebot ist bei den Mitarbeitern sehr beliebt: Insgesamt 1.600 registrierte Fahrer haben bereits mehr als eine Million Kilometer zurückgelegt. "Ich bin sicher, dass AlphaCity auch am Standort Dresden sehr gut angenommen wird. Das Sillicon Saxony bietet ein hervorragendes Umfeld für neue Mobilitätslösungen wie Carsharing“, so Marco Lessacher, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Alphabet.

PDF - Pressemitteilung 02.04.2014

Kontakt Alphabet
Alphabet Business Mobility
Felix Dreyer
Georg-Brauchle-Ring 50
80788 München
+49 89 99822 355
felix.dreyer@alphabet.de