Weiter zum Hauptinhalt
Corinne Schaerli
Corinne Schärli
Marketing & Business Development Manager
Martin Erb
Managing Director
Gastautor
Fachexperten im Auftrag von Alphabet
Kenneth Aspin
Kenneth Aspin
Sales & Marketing Director
Alain Bahni
Alain Bahni
Operations Director
Verena Domnick
Supervisor Account Management

Wie wird mein Auto fit für den Frühling?

Die Temperaturen steigen, die Tage werden wieder länger. Starten Sie sicher in die schöne Jahreszeit. Wie Sie Ihr Fahrzeug fit für den Frühling machen und was Sie dabei beachten sollten.

Schnee, Kälte und Salz haben Spuren hinterlassen – auch Ihrem Fahrzeug hat der Winter zugesetzt. Jetzt ist es Zeit für eine gründliche Pflege. Passend zum Frühlingsbeginn offerieren viele Werkstätten einen Auto-Frühjahrs-Check für rund 60 Franken. Solche Pauschalangebote umfassen in der Regel das Überprüfen von Beleuchtung, Keilriemen, Scheibenwischern wie auch Scheibenwaschanlage, Kühlflüssigkeit, Motorenöl, Bremsanlage sowie -flüssigkeit, Klimaanlage, Stossdämpfer, Auspuffanlage und Zustand der Autoreifen.

Vieles was die Werkstatt kontrolliert, können Sie aber auch selber wieder instand setzen.

Scheibenwischerblätter zum Beispiel werden im Winter besonders stark beansprucht. Einmal zu oft über die noch vereiste Scheibe gewischt – schon sind sie leicht eingerissen und ziehen Schlieren. Marken-Scheibenwischer sind im Handel erhältlich und das Austauschen derselben keine Hexerei. Ebenso leicht lässt sich das Wasser der Scheibenwaschanlage wechseln. Im Unterschied zum Wischwasser mit Frostschutz im Winter können Sommer-Scheibenreiniger dank spezieller Zusammensetzung nebst normalem Schmutz auch Insektenreste während der Fahrt besser entfernen. Selbst das Prüfen des Kühlmittelstandes ist einfach. Schrauben Sie bei kaltem Motor den Deckel des Ausgleichsbehälters auf. In der Öffnung finden Sie eine Skalierung von Max bis Min, wobei der optimale Flüssigkeitsstand in der Mitte liegt.

Keine Kompromisse bei der Sicherheit

Nicht nur die Verwendung des richtigen Pneus, auch der Zeitpunkt ist entscheidend. Oft unterschätzen Autofahrer den rechtzeitigen Wechsel von Winter- auf Sommerreifen: Im Sommer sind Winterreifen fast so gefährlich wie Sommerreifen im Winter. Denn nebst einem kürzeren Bremsweg garantieren Sommerreifen eine bessere Bodenhaftung. Abgesehen vom höheren Fahrkomfort bei trockenem Wetter erzeugen sie weniger Reibung, die Profil-Abnutzung ist geringer, demzufolge sinkt auch der Kraftstoffverbrauch.

Besonders während der kalten Jahreszeit werden Bremsbeläge und -scheiben durch aggressives Streusalz angegriffen. Deshalb ist nach dem Winter eine gründliche Unterbodenwäsche ratsam, wie sie die meisten Waschanlagen anbieten. Achten Sie darauf, dass Sie Türschwellen samt Gummidichtungen sowie die Fugen der Motorhaube und Heckklappe sorgfältig säubern. Speziell an diesen Stellen kann das Salz auf Dauer Rostschäden oder spröde Abdichtungen hinterlassen.

Wir helfen weiter

Sollte bei Ihrem Fahrzeug ein regulärer Service anstehen oder haben Sie andere wartungstechnische Fragen, stehen Ihnen unsere Reifen- und Servicepartner gerne zur Verfügung. Die Servicepartnersuche der AlphaGuide-App zeigt Ihnen schnell und übersichtlich den passenden Partner in Ihrer Nähe. Sie finden unsere Reifen- und Servicepartner auch online unter: https://www.alphabet.com/de-ch/service-tankpartner.

Autor: Peter Jedloczky, Sourcing Manager Alphabet
 

Quellen: 

Auto Motor und Sport. Online (04.04.2018).

Kfz-Mag.de. Online (04.04.2018).

Deavita. Online (04.04.2018).