Weiter zum Hauptinhalt
Corinne Schaerli
Corinne Schärli
Marketing & Business Development Manager
Martin Erb
Managing Director
Gastautor
Fachexperten im Auftrag von Alphabet
Kenneth Aspin
Kenneth Aspin
Sales & Marketing Director
Alain Bahni
Alain Bahni
Operations Director
Verena Domnick
Supervisor Account Management

Wave2016

Die grösste E-Mobil-Rallye der Welt setzt ein Zeichen für den Klimaschutz

Die Startplätze zur Elektroauto-Rallye der Welt – der WAVE World Advanced Vehicle Expedition – sind bereits alle vergeben. Über 80 Teams aus 10 Ländern werden am 10. Juni beim Klimahaus in Bremerhaven aufbrechen. Sie wollen ein Zeichen gegen den Klimawandel und für die erneuerbaren Energien setzen, zusammen mit Schulen aus der ganzen Welt, was bei der UNO in Genf in einem Weltrekord gipfeln soll. Tour-Direktor Louis Palmer im Interview.

Louis Palmer, wo führt die diesjährige WAVE durch und wer macht mit?

Wir haben dieses Jahr eine sehr attraktive, rund 1800 km lange Route geplant. Sie führt von Bremerhaven übers malerische Sauerland nach Köln, dann durch den Rheingraben und über die Weinroute im Elsass nach Pratteln bei Basel. Von dort geht es weiter über den Jura nach Biel, Bern, Lavaux, Lausanne und Genf zur UNO. Zieleinfahrt ist am Samstag, 18. Juni, in Liestal. Alle 80 Startplätze sind vergeben, darunter befinden sich engagierte Privatleute genauso wie Universitäten oder namhafte Unternehmen. Erstmals fährt ein 18-Tonnen- Elektro-Truck mit, den wir als Bühne bei unseren Events einsetzen. Aber auch E-Bikes bis hin zu elektrischen Lieferwagen und umgebauten Hot-Rods sowie Serienmodelle sind mit von der Partie. Nirgendwo sonst auf der Welt sieht man eine solche bunte Vielfalt von E-Fahrzeugen.

Was verbindet die Teilnehmer?

Auch wenn die Teilnehmer ganz unterschiedlich sind, so verbindet alle die Vision einer nachhaltigen, friedlichen Welt. Unsere Teilnehmer sind Vorbilder, die fahren in ihrem Alltag alle elektrisch und wollen mit dieser Tour ein Zeichen setzen, dass saubere Mobilität möglich ist. Wer rechnet, weiss auch, dass sie nicht teurer ist als mit Benzin.

Welchen Beitrag leistet die WAVE 2016 zur nachhaltigen E-Mobilität?

Die WAVE findet erstmals global statt. 20 Ambassadors haben Schulen in rund 30 Ländern aktiviert, deren Schüler ein Klima-Commitment schreiben. Auf eine kleine Postkarte geben sie ein Versprechen ab, wie sie im Alltag ihren eigenen CO2-Ausstoss reduzieren. Wo, wenn nicht bei den jungen Leuten, können wir anfangen mit dem Bewusstsein, dass jeder von uns Teil eines Problems ist – und somit nur jeder von uns Teil der Lösung sein kann? Diese Kärtchen werden mit Elektroautos eingesammelt, sei es in Singapur, Hobart oder Rio, und mit der Post auf dem Seeweg nach Bremerhaven gebracht. Dort werden sie auf die 80 teilnehmenden E-Fahrzeuge verteilt. Ergänzend werden die WAVE-Teams unterwegs noch weitere Schulen anfahren, um Kärtchen einzusammeln. Ziel ist es, mehr als 11'000 Kärtchen zusammenzutragen und diese auf dem Place des Nations in Genf, vor dem Gebäude der UNO, zur grössten Grusskarte der Welt zusammenzufügen. Geplant ist auch, dass wir diese Kärtchen an der nächsten UNO-Weltklimakonferenz im November in Marrakesch ausstellen. Es soll ein Zeichen sein, dass die Jugend den Planeten Erde bewahren will, und dazu gewillt ist, selber einen Beitrag zu leisten. Es geht um unsere Kinder, Grosskinder und Urgrosskinder. Denen wollen wir eine lebenswerte Zukunft hinterlassen, damit sie die gleiche Lebensqualität haben werden, wie wir sie heute geniessen.