Weiter zum Hauptinhalt
Corinne Schaerli
Corinne Schärli
Marketing & Business Development Manager
Martin Erb
Managing Director
Gastautor
Fachexperten im Auftrag von Alphabet
Kenneth Aspin
Kenneth Aspin
Sales & Marketing Director
Alain Bahni
Alain Bahni
Operations Director
Verena Domnick
Supervisor Account Management

Tag der Elektromobilität und seine Aktionswochen

Am 15. Juni hat in Baden der Tag der Elektromobilität – der Swiss eDay – stattgefunden. Die dazugehörigen Aktionswochen starteten bereits am 6. Juni und gehen diesen Freitag zu Ende. Das Angebot an Aktivitäten war vielseitig und stiess auf grosses Interesse in der Bevölkerung.

Im Juni 2015 wurde der Tag der Elektromobilität und die dazugehörigen Aktionswochen erstmals vom Verband Swiss eMobility mit Unterstützung von EnergieSchweiz organisiert und durchgeführt. Ziel der Veranstalter ist es, den Besuchern das breite Engagement von Schweizer Firmen und Organisationen bekannt zu machen und die Bevölkerung für das Thema «Elektromobilität» zu sensibilisieren. Die Aktionen richten sich an alle, also auch an Personen, die sich bislang noch wenig mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen auseinandergesetzt haben.

Den Tag der Elektromobilität sowie die Aktionswochen organisierte der Verband Swiss eMobility, dessen Geschäftsstelle die Mobilitätsakademie AG in Bern führt. Insgesamt drei Personen koordinierten die Aktionen der über 50 Veranstalter. Mit einem umfangreichen Spektrum an Aktivitäten, Promotionen verschiedener Produkte und Dienstleistungen wurde eine Elektromobilität zum Anfassen präsentiert. Da auf nationaler Ebene gebündelt aufgezeigt wird, was lokal bereits alles im Bereich der Elektromobilität geschieht, profitierten die Veranstalter dabei vom Multiplikationseffekt. Angebote gab es für jeden Anspruch ohne Altersbeschränkung: vom Malwettbewerb über vergünstigte Mietangebote bis hin zur offenen «Werkstatt» und vielem mehr. Höhepunkt der Aktionstage war der 15. Juni 2016, der Tag der Elektromobilität in Baden mit diversen Ausstellern, Vorträgen und Festbetrieb. Natürlich durften die Besucher die E-Fahrzeuge nicht bloss anschauen, sondern konnten sich auch für eine Probefahrt einschreiben.

Elektromobilität wird fassbar

Bisher seien die Aktionswochen bei den Besuchern auf eine hohe Resonanz gestossen, und dies zeige, wie gross das Interesse in der Bevölkerung sei, sich vor Ort über die elektromobilen Angebote zu informieren. «Wir nehmen die Entwicklung der Elektromobilität als durchwegs positiv wahr. Für nächstes Jahr hoffen wir, dass sich erneut zahlreiche Firmen und Organisationen beteiligen werden und der Tag der Elektromobilität und die zugehörigen Aktionswochen einen fixen Platz im elektromobilen Jahreskalender erhalten werden», resümierte Christina Haas, Mitorganisatorin der Aktionswochen. Für alle Akteure werde nun erkennbar, dass die Zukunft elektrisch sei und es sich lohnt, in diesen Zukunftsmarkt zu investieren. Das Auto der Zukunft sei autonom und elektrisch – daran werden sich auch die Stakeholder auf dem Schweizer Markt ausrichten, erklärte Christina Haas weiter. «Die Elektromobilität wird kurzfristig das Luxussegment weiter dominieren. Mittelfristig aber auch in den übrigen Segmenten Fuss fassen. Diese Entwicklung dauert an, wenn wir aber auf einen Zeithorizont von fünf bis zehn Jahren schauen, wird die Elektromobilität mit allen ihren Vorteilen den Markt erobern», ist die Expertin von Swiss eMobility überzeugt.

Die Aktionswochen neigen sich für dieses Jahr zwar dem Ende zu. Aber auch die letzten beiden Tage stehen noch voll und ganz im Zeichen der Elektromobilität. Im Veranstaltungskalender erfahren Sie alles Wichtige über die Angebote im Rahmen der Aktionswochen: http://www.swiss-emobility.ch/de/swiss-eday/Swiss-eDay-2016/Veranstaltungskalender.php

 

Mehr Informationen:

Swiss eMobility, Swiss eDay 2016

Swiss eMobility, Vorstellung & Motivation