Weiter zum Hauptinhalt
Corinne Schaerli
Corinne Schärli
Marketing & Business Development Manager
Martin Erb
Managing Director
Gastautor
Fachexperten im Auftrag von Alphabet
Kenneth Aspin
Kenneth Aspin
Sales & Marketing Director
Alain Bahni
Alain Bahni
Operations Director
Verena Domnick
Supervisor Account Management

Flottenmarkt im Rückspiegel

Ein Blick auf das vergangene Jahr zeigt: Es gab 2017 nicht nur ein Top-Thema. Einfluss hatten politische Entscheidungen, Skandale, Wettbewerb sowie die Entwicklung neuer Technologien und Geschäftsmodelle. Alles eine Frage der Perspektive.

Für die meisten Menschen wohl unbedeutend – für zwei Importeure von grosser Wichtigkeit: Mercedes hat BMW vom Thron des volumenstärksten Premiumherstellers gestossen. Nachdem BMW 2014 Audi die Marktführerschaft entrissen und seither die Krone als Absatzkönig voller Stolz getragen hat, ist Mercedes nun auch in der Schweiz Nummer eins in der Oberklasse. Was bedeutet dies für Sie als Kunde? Günstige Angebote – dem Wettbewerb sei Dank! Nie haben Sie, ob Privat- oder Firmenkunde, so viel Auto fürs Geld bekommen.

Jagd auf den Dieselmotor
Nach dem Bekanntwerden der jahrelangen Manipulation von Abgaswerten bei VW wurde in der Folge insbesondere in Deutschland zur Jagd auf den allzu «giftigen» Dieselmotor geblasen. Von einigen Interessenverbänden medienwirksam inszeniert und orchestriert, droht den deutschen Autobauern die Vertreibung aus dem Paradies. In diesem Fall die Vertreibung aus den Innenstädten: Verunsicherte Verbraucher bangen um das Einfahrtrecht in Innenstädte, und gebrauchte Dieselautos verlieren deutlich an Wert. Dies wiederum trifft die Flottenbranche, tragen wir doch für mehrere zehntausend Autos das Restwertrisiko. Die Diskussion zeigt klare Symptome eines fortgeschrittenen Alarmismus, anstatt die Bedeutung des Problems in seiner wahren Dimension zu erkennen. Eine Entwicklung, die in einer qualitativ degenerierten Medienlandschaft leider häufig zu beobachten ist. Dankenswerterweise beteiligen sich die Medien in der Schweiz nicht an dieser Treibjagd und behandeln das Thema mit mehr Sorgfalt. Gleichwohl spürt der Markt auch hierzulande den Druck auf die Preise von gebrauchten Dieselfahrzeugen.

Perspektiven in der Elektromobilität
Trotz wachsender Offenheit für die Elektromobilität seitens Firmen und Verbraucher: Das Angebot an wirklich interessanten Elektrofahrzeugen, nicht Plug-in-Hybride, lässt weiter auf sich warten. Durchgesetzt haben sich in diesem Zusammenhang hingegen innovative Geschäftsmodelle. Aufhorchen liessen im letzten Jahr die SBB mit ihrem Mobilitätsangebot «Green Class» – einer Kombination aus GA, Elektroauto (BMW i3) und Park- sowie CarSharing. Der erfolgreich verlaufende Pilotversuch mit 150 handverlesenen Kunden wird in diesen Tagen abgeschlossen sein. Genaueres zu Angebot und Preis der «Green Class» für alle ist in den kommenden Wochen zu erwarten. Wir sind gespannt!

Last but not least
Was zum Zeitpunkt der Abstimmung über die FABI-Initiative womöglich nur wenige Beamte wussten, wurde nach und nach der breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht und sorgte für einige Verwunderung und teils unliebsame Überraschungen. Betroffen sind vor allem Fahrer von Firmenfahrzeugen, die künftig die Wege zwischen Wohnort und Arbeitsort ihrem Einkommen aufrechnen müssen. Wichtige Hinweise dazu und wie Sie ggf. Ihren Mehraufwand mindern können, finden Sie hier.

Was mag uns das neue Jahr bringen? Lesen sie dazu unseren nächsten Blog in 14 Tagen. Wir freuen uns auf ein ereignisreiches 2018.