Weiter zum Hauptinhalt
Corinne Schaerli
Corinne Schärli
Marketing & Business Development Manager
Martin Erb
Managing Director
Gastautor
Fachexperten im Auftrag von Alphabet
Kenneth Aspin
Kenneth Aspin
Sales & Marketing Director
Alain Bahni
Alain Bahni
Operations Director
Verena Domnick
Supervisor Account Management

Fahrtraining

Mit Fahrtrainings zu Sicherheit, die sich auszahlt!

Peter Jedloczky, Sourcing Manager

Kennen Sie dieses Gefühl? Sie sitzen hinter dem Lenkrad, und plötzlich steigt Ihr Puls in Sekundenschnelle, weil die Situation auf der Strasse unerwartet kritisch wird? Was nun: abbremsen, ausweichen oder Vollbremsung?

 

Im Strassenverkehr gibt es viele gefährliche Situationen. Ohne schnelles und richtiges Reagieren können diese dramatische Auswirkungen haben. Theoretisch sollte jeder Automobilist in der Lage sein, Gefahren frühzeitig zu erkennen und realistisch einzuschätzen. Doch im Ernstfall – wenn die Fahrbahn glatt ist, das Auto bereits am Schleudern und die Massenkarambolage in Sichtweite – dann ist die Schrecksekunde lang und die Reaktionszeit verzögert sich. Es braucht also Übung, um in Extremsituationen durch rechtzeitiges Bremsen oder Ausweichmanöver einen Zusammenstoss zu verhindern.

Sicheres Gefühl durch bewusstes Erleben

Wie reagieren, wenn das Auto ins Schleudern gerät? Fahrsicherheitstrainings haben alle ein Ziel: Dem Autolenker im Umgang mit seinem Fahrzeug und möglichen Gefahren im Strassenverkehr mehr Sicherheit zu bieten. In einem geschützten Rahmen können Notbremsungen, Schleudern, das Ausweichen vor Hindernissen und vieles mehr geübt werden. Dabei kommen die «Schreckmomente» nicht zu kurz, und genau darauf beruht die Methode des «Lernens durch Erleben». Das Trainieren von realitätsnahen Situationen schärft nicht nur das Bewusstsein, es ermöglicht insbesondere die richtigen Reaktionsabläufe zu erlernen und zu automatisieren, um sie dann jederzeit in der Praxis abzurufen. Fahrsicherheitstrainings richten sich an Neulenker ebenso wie an Routiniers und an Sonntagsfahrer, die mangels Praxis unsicher geworden sind. Denn ohne Üben und Trainieren lässt sich Fahrkönnen nicht weiterentwickeln. (1)

 

Sicher fahren und Kosten sparen

Wer nebst sicherem Fahren die Umwelt und das eigene Portemonnaie schonen will, sollte unbedingt seinen Fahrstil überprüfen und die modernen Technologien des Fahrzeuges effektiv nutzen. Denn zügig unterwegs zu sein und dabei Treibstoff sparen muss sich nicht widersprechen. EcoDrive vereint ökonomisches und ökologisches Fahren. Mit etwas Übung kann man sich von alten Fahrgewohnheiten lösen und sich eine effiziente Fahrweise aneignen. Vorausschauend, in hohem Gang fahren, wenn möglich den Tempomat nutzen, beim Halten den Motor ausschalten usw. sind nur einige der Tipps für ein umweltbewusstes Autofahren. Mithilfe der heutigen Technik und einem angepassten Fahrstil können zwischen 10 und 15 Prozent Treibstoff eingespart und die CO2-Emissionen gesenkt werden. (2)

 

Man lernt nie aus!

Jährlich nimmt die Anzahl eingelöster Fahrzeuge zu. Der Verkehr auf unseren Strassen wird immer dichter und komplexer. Digitalisierung, Vernetzung und moderne Technologien stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Wer heute Auto fährt, hat nie ausgelernt. Nur wenn sich alle Verkehrsteilnehmenden regelmässig weiterbilden, bleibt die Sicherheit im Strassenverkehr gewährleistet.

Quellen:(1) Lernen durch Erleben. TCS Training & Event. TCS Informationsbroschüre 2017.
(2) Kurse. Ecodrive, Online (24.04.2017).