Neue CO2-Obergrenze: eMobility wird ab 2017 noch attraktiver

Ab 2017 gelten für neue Dienstwagen steuerliche Vergünstigungen nur noch bis zu einem CO2-Ausstoß von 127 g/km. Für Firmenwagen mit höherem CO2-Ausstoß beträgt der monatliche Sachbezug 2 Prozent der Anschaffungskosten – bislang gilt dafür eine Obergrenze von 130 g/km. Dieser Wert wird bis 2020 sukzessive auf bis zu 118 g/km reduziert. Das bedeutet: Fahrzeuge mit niedrigem CO2-Ausstoß – insbesondere E-Fahrzeuge – werden sowohl für Unternehmen als auch für deren Fahrer noch attraktiver. Rein batteriebetriebene Fahrzeuge sind seit Inkrafttreten der Steuerreform Anfang 2016 sogar gänzlich vom Sachbezug befreit.

AlphaElectric: Das eMobility-Komplettpaket

Für den unkomplizierten Einstieg in die Elektromobilität bieten wir Ihnen die umfassende Komplettlösung AlphaElectric. Sie beinhaltet nicht nur die Beratung für die Wahl des richtigen Antriebskonzepts und geeigneter E-Fahrzeuge, sondern auch für die passende Ladeinfrastruktur. Buchen können Sie das Angebot im Full-Service-Leasing mit flexiblen Zusatzleistungen wie Reifen-Service oder Schadenmanagement. So bekommt Ihr Unternehmen ein genau auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Paket – und profitiert von steuerlichen Vorteilen.

Weitere Infos rund um die eMobility-Lösungen von Alphabet erhalten Sie hier.